Produkt: Back On The Dance Floor – Mark Knopfler
Back On The Dance Floor – Mark Knopfler
Back On The Dance Floor: Hol Dir die Playalong-Versionen des Songs von Mark Knopfler!
Nachhilfe vom Red Hot Chili Peppers Drummer

Chad Smith gibt 5 Tipps fürs Studio

 

Mit Spaß am Drusmet: Chad Smith
Mit Spaß am Drumset: Chad Smith (Bild: Tom Schäfer)

Chad Smith ist weitaus mehr als nur ein begnadeter Drummer und Entertainer – nach seinen zahlreichen Studio-Alben mit den Red Hot Chili Peppers und anderen Künstlern darf man bedenkenlos sagen, dass er das Studio-Business verstanden hat.

Anzeige

Der Onlinedienst Musicradar.com hat mit der Trommel-Legende gesprochen und Smith nach seinen Top 5 Studio Tipps gefragt:

1. Lerne, mit deinem Ego umzugehen

“Es kann durchaus einschüchternd wirken, wenn du einen Raum betrittst, in dem Johnny Cash sitzt. Er war so cool. Ich stellte mich mit den Worten vor ‘ich bin der Drummer’ – natürlich wusste Cash nicht, wer ich bin. Wir begannen, Lieder zu spielen und er wollte meinen Input – wissen was ich dachte. Ab diesem Punkte waren wir Kollegen, völlig ohne Stargehabe mit dem Ziel, gute Musik zu machen.”

2. Hau richtig rein (Go for it)

“Wenn ich spiele, denke ich nie ‘OH, das hier ist nur ne Demo-Version’. Ich hau jedes Mal verdammt richtig rein. Du weißt nie, wann der magische Moment eintritt. Manchmal kann es schon das erste Tape sein. Du weißt es einfach nie genau und das ist der spannende Part am Musikaufnehmen – Spontanität. Es ist wahnsinnig aufregend – ich liebe es.”

3. Spiele Takes vollständig zu Ende

“Ich denke, die Vollkommenheit einer Perfomance leidet, wenn der Track nicht bis zum Ende durchgespielt wird. Auch wenn Pro-Tools alles irgendwie richten kann, geht das Besondere am Track verloren.”

4. Bringe sie zum Lachen

“Wenn eine Recording-Session nicht so läuft, wie erwünscht, kann das ganz schön frustrieren und die anderen Beteiligten demotivieren. Der Druck, das ganze Geld und der Zeitaspekt können eine Aufnahme-Session zur Bewährungsprobe für Band und Co. machen – ich erzähle in solchen Momenten gerne witzige Sachen. Das habe ich von Hal Blaine. Er war ein mehrjähriger Studiomusiker und wusste, wovon er sprach. Ich kenne nicht viele Witze, aber du brauchst ja auch nur so viele, dass sich die Leute von dir unterhalten fühlen.”

5. Sieh immer das große Ganze

“Die Leute werden schnell frustriert, wenn sie etwas machen müssen, was sie eigentlich nicht so richtig wollen. Ich kann natürlich etwas mürrisch werden, aber ich nehme Musik auf, ich spiele mein Instrument, ich bin wahrscheinlich in einem total coolen Studio, arbeite mit bemerkenswerten Leuten zusammen und mache, was ich wirklich liebe. Und deswegen soll ich jetzt schlechte Laune haben? Es gibt Millionen von Menschen, die gerne genau das machen würden, was ich gerade tue. Darüber sollte ich mir immer im Klaren sein und dafür danken.”

 

 

Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren