Produkt: Sticks Digital 11-12/2019
Sticks Digital 11-12/2019
MARK SCHULMAN – Stadion-Rock mit Pink! +++ Nicholas Collins +++ Richie Gajate-Garcia +++ REPORT: Dresdner Drum & Bass Festival 2019 +++ LUDWIG Heirloom Anniversary Snaredrum +++ UFIP Experience Balst Cymbals +++ MAPEX Design Lab Cherry Bomb Drums 2470
James-Brown-Drummer gestorben

Drummer-Legende John Jabo Starks starb am 1. Mai 2018

Foto: thefivecount

Anzeige

Am 1. Mai 2018 ist im Alter von 79 Jahren Drummer John „Jabo“ Starks verstorben, der auf vielen Hits der Soul-Legende James Brown zu hören ist.

Gemeinsam mit dem 2017 gestorbenen Drummer Clyde Stubblefield prägte er die funky Grooves von James Brown als dynamisches Drummer-Duo, jeder mit eigenem Style, doch zusammen eine einzigartige Rhythm Machine, deren Spiel die Grooves der Genres Soul, Funk und später HipHop definierten. Die Grooves von Starks & Stubblefield zählen zu den meist gesampelten aller Zeiten. John „Jabo Starks“ ist u. a. auf den James-Brown-Singles „The Payback“, „Super Bad“ und „Get Up (I Feel Like Being A) Sex Machine” zu hören.

Der 1938 in Jackson/Alabama geborene John Henry „Jabo“ Starks spielte u. a. auch Drums für John Lee Hooker, Howlin‘ Wolf Big Mama Thornton und Bobby „Blue“ Bland, bevor er 1965 in die Band von James Brown einstieg. Später spielte er mit Blues-Legende B. B. King und formierte gemeinsam mit Clyde Stubblefield die Funkmasters, die u.a. auch Drum-Lehrvideos aufnahmen. John „Jabo“ Starks trat bis ins hohe Alter live auf und spielte einen seiner letzten Gigs im März 2018 in Florida.

Produkt: Sticks Digital 05-06/2019
Sticks Digital 05-06/2019
Interviews: BEN GORDON – Breakdowns & Double-Kicks des Parkway Drivers +++ MIGUEL LAMAS – Acoustic Electronic Jazz Fusion +++ Test: MAPEX BLACK PANTHER Design Lab Versatus Drums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren