Metallica Schlagzeuger im Interview

Lars Ulrich: Wir haben Alkohol gegen Protein Shakes getauscht

In einem Radio Interview mit CBC Radion One spricht der Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich darüber, wie lange die Band noch live auftreten will.

“Was Mentalität, Kreativität, den Spirit und die Ästhetik betreffen, könnten wir noch hundert Jahre so weitermachen und alles wäre prima. Physisch gesehen sieht das etwas anders aus.”, so Ulrich im Interview.

Anzeige

“Ob wir die ‘Fight Fire’s und ‘Battery’s und ‘Master Of Puppets’s in mit 60 oder 70 noch spielen können, wissen wir nicht. Und sollten wir es dennoch können, stellt sich mir die Frage, ob wir dann noch die nötige Energie und Attitüde in die Songs legen, die sie verdienen?  Ich weiß es nicht. Hoffentlich haben wir dann genug Einsicht, um uns respektvoll und mit Würde zu verabschieden. Jetzt gerade geht es uns super und wir haben einige unserer besten Shows in den letzten Jahren gespielt. Ich glaube da ist noch etwas Sprit im Tank. Aber ob wir das in unseren Siebzigern noch liefern können, wird sich dann zeigen!”

Aktuell befinden sich im Metallica-Teamein auch Trainern mit an Board. Sie sollen der Band dabei helfen auf Tour fit zu bleiben.

“Es ist wie bei den Sportlern. Statt Jack Daniels gibt es braunen Reis und fürchterliche Protein-Shakes sowie ein paar Trainer, die uns nach den Shows dehnen und wieder zusammenflicken. Aber immerhin spielen wir noch, immerhin funktionieren wir noch!”

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: