Beat Music! Beat Music! Beat Music!

Mark Guiliana: Neues Album und Konzert mit Beat Music im April 2019

Am 11. April 2019 erschient mit „BEAT MUSIC! BEAT MUSIC! BEAT MUSIC!“ ein neues Album des Projekts von Drummer Mark Guiliana, der nicht zuletzt durch seine Beteiligung an David Bowies letztem Album „Blackstar“ einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden ist. Am 28. April spielt Beat Music ein einziges Deutschlandkonzert im Dortmunder Club „Domizil“.

Anzeige

In der Drummer-Szene kennt man Mark schon länger als einen der innovativsten und stilistisch vielseitigsten Schlagzeuger unserer Zeit, sowohl durch seine hervorragenden Alben unter eigenem Namen wie auch durch seine Zusammenarbeit mit originellen Künstlern wie z. B. Brad Mehldau, Avishai Cohen, Me’Shell Ndegeocello, Donny McCaslin, Jason Lindner und Tim Lefebvre.

Die drei letztgenannten bildeten gemeinsam mit Mark Guiliana die Band, mit der David Bowie sein letztes Album „Blackstar“ aufnahm, mit Brad Mehldau spielte Mark Guiliana im bei Kritik und Publikum gleichermaßen beliebten und erfolgreichen Duo Mehliana. Mit seinem sowohl virtuosen als auch musikalisch sensiblem Schlagzeugspiel vermag es der New Yorker Schlagzeuger gleichermaßen Styles wie Acoutic Jazz, Electronic Music und avantgardistischen Rock zu bedienen und die Grenzen dieser Genres zu überwinden und sie sogleich auf einzige art und Weise zu verschmelzen.

Mark Guiliana kam als Teenager durch Grunge mit dem Schlagzeug in Berührung, zu seinen ersten Vorbildern zählten Dave Grohl von Nirvana und Matt Cameron von Soundgarden, der ihn Jahre später für eines seiner Alben engagieren sollte. Als er mit dem Schlagzeugunterricht an der Highschool begann, entdeckte er den Jazz für sich und war begeistert von dessen unterschiedlichen Styles, Nuancen und Komplexität. Während seines Musikstudiums an der William Paterson University hörte er „Feed Me Weird Things“, das der Debüt-Album der britischen Electronica-Pioniere Squarepusher, was ihm die Tür zu einer völlig neuen Klangwelt öffnete. Von da an begann Mark sowohl Jazz als auch Electronic Music als Styles nicht nur parallel zu erforschen sondern auch immer weiter zu fusionieren.

In einer Vielzahl unterschiedlicher musikalischer Projekte entwickelte Mark Guiliana eine wegweisende neue Art des Schlagzuegspiels, das ihm in der Drummer-Szene großen Respekt und Anerkennung brachte. Sein einzigartiger Style ist im akustisch/elektronischen Duo Mehliana mit Pianist/Keyboarder Brad Mehldau ebenso zu erleben wie im stark von elektronischen Elementen beeinflussten Jazz des Donny McCaslin Quartet, dessen Musiker zu David Bowies letzter Studio-Band für das Album „Blackstar“ wurden.

David Bowie bezog sich als Inspiration bei diesen Aufnahmen auch ausdrücklich auf das Album „The Los Angeles Sessions“ von Beat Music, die im April ein neues Album veröffentlichen und am 28. April 2019 im legendären Dortmunder Club „Domizil“ ihr einziges Deutschlandkonzert geben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: