Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals
3 Fragen an Mike Portnoy

Mike Portnoy über sein Schlagzeug-Spiel

 

Mike Portnoy (Bild: Matthias Mineur)

3 Fragen an den Dream Theater Schlagzeuger Mike Portnoy:

Anzeige

Möchtest du dich als Schlagzeuger noch einmal besonders selbst herausfordern?

Als Schlagzeuger ordne ich mich immer dem Wohle eines Songs unter und versuche gleichzeitig, etwas Interessantes auf den Drums anbieten zu können. Ich möchte, dass es möglichst lebendig klingt, dass man mich heraushören kann, eine reale Person mit persönlichem Ausdruck.

Ich möchte nicht so klingen wie jedermann. Wenn ich trommle, soll es nach Mike Portnoy klingen. Ich denke, dass dies das einzige ist, was ich den Fans immer versprechen kann. Die Leute erwarten von mir ja ständig etwas ganz Besonderes. Aber bei uns steht nun einmal der Song im Vordergrund, und diesem Kriterium ordne ich mich natürlich auch unter.

Ich spiele immer so gut ich kann, versuche etwas besser zu sein als andere Drummer.

Ist für dich der kreative Prozess der spannendste Teil des Jahres, oder liebst du eher das Umsetzen neuer Songs auf der Bühne?

Im Studio zu arbeiten ist natürlich immer der Teil des Jahres, bei dem am Ende etwas Zählbares herauskommt. Insofern ist dies natürlich eine sehr spannende und befriedigende Phase. Meine größte Liebe gehört dennoch dem Konzert, dem Austausch mit den Fans, die Möglichkeit mich selbst darstellen zu können.

Ich bin gerne auf der Bühne und freue mich auf das Feedback der Fans. Im Studio trommelt man letztendlich nur gegen vier Wände. Außerdem langweilt mich eine Sache sehr schnell, wenn ich sie permanent wiederholen muss, wie es im Studio manchmal unumgänglich ist. Auf der Bühne gibt es keine Wiederholungen, alles ist sofort da und kann auch nicht mehr revidiert werden. Ich mag das, ich genieße jede Sekunde einer Show.

Findest du heutzutage noch Zeit, zwischen den Touren zu üben?

Nein, keine Chance. Wenn man von der Musik leben will, muss man viel Zeit auf Tournee und im Studio verbringen und kann sich leider oft nicht genügend um seine Familie kümmern. Die wenige Zeit, die mir dann noch bleibt, will ich also Zuhause bei ihr sein. Da wäre es ja wohl total egoistisch, wenn ich dann auch noch in den Proberaum gehen würde, um zu üben. Nein, wenn ich Zuhause bin, ruht mein Schlagzeugerleben vollständig.

Produkt: Sticks 07-08/2019
Sticks 07-08/2019
STEWART COPELAND - Orchester-Rausch! +++ LUIS RIBEIRO (The World of Hans Zimmer) +++ YAMAHA Live Custom Hybrid Oak Drums +++ LP PRO Tambourines +++ K ZILDJIAN Cluster Crash Cymbals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren