Abschied vom Firmenchef der Schweizer Cymbalschmiede

Robert Paiste ist verstorben

paiste
(Bild: paiste.com)

Mit großer Anteilnahme geben wir den Tod von Robert Paiste bekannt, dem langjährigen Leiter der international renommierten Firma, die seinen Familiennamen trägt.

Robert Paiste war ein geradezu legendärer, visionärer Cymbal- und Gong-Macher. Von den vier Generationen der Familienmitglieder, welche die Firma leiteten, war er eine führende Persönlichkeit, dessen Beiträge zur Entwicklung der Firma auf vielen Ebenen außerordentlich wichtig waren und Paiste in einer Art und Weise geformt haben, die unmittelbar zur außergewöhnlichen Reputation bei den Musikern weltweit führten.

Anzeige

Der Fokus im Lebenswerk von Robert Paiste lag in der Entwicklung und Produktion von Cymbals und Gongs. Als kompromissloser Perfektionist setzte er die hohen Maßstäbe für die hohe und beständige Fertigungs- und Klang-Qualitäten der Paiste-Instrumente. Im Laufe der Zeit führte seine Arbeit zu zahlreichen Innovationen, Erfindungen und Patenten, und zu seinen vielen Errungenschaften zählen in der Cymbal-Welt die legendären und herausragenden Serien Formula 602 und 2002 sowie die innovative Paiste Signature Linie mit ihrer einzigartigen Legierung.

Robert Paiste wurde 1932 in Estland geboren, dem Heimatland der Familie Paiste.  Die kriegsbedingten Wirren und deren Folgen brachten in der Mitte des 20. Jahrhunderts die Familie Paiste über Polen nach Norddeutschland, wo Robert in den späten 40er-Jahren seinen Vater Michail Paiste bei der Fertigung von Cymbals und Gongs unterstützte. 1957 wanderte Robert Paiste in die Schweiz aus, wo er die bis heute bestehende Niederlassung und Zentrale der Firma Paiste aufbaute. Zusammen mit seinem Bruder Toomas führte er die Firma in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts, und gemeinsam schufen sie auf der Basis des Lebenswerks ihres Vaters und Großvaters die Paiste Cymbal Company mit weltweiter Reputation als eines der innovativsten und bedeutendsten Unternehmen im Bereich der Musikinstrumentenherstellung.

Die Beiträge von Robert Paiste zur Weiterentwicklung von Cymbals und Gongs reichten weit über seine Tätigkeit für die Firma Paiste hinaus. Durch seine Aktivitäten formte und beeinflusste er die Ausrichtung des gesamten Bereichs der Manufaktur von Cymbals und Gongs im vergangenen halben Jahrhundert. Niemals leicht zufrieden zu stellen, forschte er beständig nach neuen Möglichkeiten, Instrumente von höchster Klanggüte zu entwickeln.

Robert Paiste lebte sein Leben für den Klang:

„Sound is vibration, and vibration is energy. Life energy is vibration and sound, also. So, for us, sound is part of a very deep, basic truth. We are not the only ones who feel like this. There are so many musical-minded drummers who get the same exciting feeling from playing their cymbals. It’s not just the sound. It’s the vibration, the touch, how it feels, and how it speaks to the drummer. It’s a wonderful feeling to produce something, hand it over to the drummers, and see them get the same response. There’s a deep truth behind it.” – Robert Paiste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: