Zukunftsorientierte Musikerausbildung für Drummer

Schlagzeuglehrer mal anders: Future Music School

Wer hier nach dem klassischen Schlagzeuglehrer/- Schüler Konzept sucht, ist hier auf dem Holzweg. 1991 wurde die Future Music School in Aschaffenburg von den beiden Schulleitern gegründet, dem Schlagzeuger Lexel Hain und dem Gitarristen Markus Wittmann. Die Idee zu dieser privaten Musikschule, deren Unterrichtskonzept einer modernen und den jeweils aktuellen Anforderungen angepassten Musikerausbildung entspricht, hatten die beiden Absolventen des Musician’s Institute in Los Angeles und setzten diese nach ihrer Rückkehr erfolgreich um.

Anzeige

Zu dieser Zeit war die wichtigste Neuerung im Unterrichtsangebot einer privaten Musikschule das von der Future Music School 1992 eingeführte „Professional Program“, das erste seiner Art überhaupt in Deutschland. Zu den Absolventen des „Professional Program“ der Future Music School zählen seither zahlreiche erfolgreich arbeitende Musiker, darunter die Schlagzeuger Mario Garrucio (u. a. „Sing meinen Song“ TV-Band) und David Haynes (u. a. Till Brönner) sowie Ralf Wochele (Fool’s Garden). Doch nicht nur für Profis und Musiker mit Profi-Ambitionen bietet die Future Music School moderne Unterrichtskonzepte. Auch für fortgeschrittene Drummer sowie auch für den absoluten Anfänger können hier Schlagzeug lernen.

DAS KONZEPT DER FMS

Die Ausbildungsmöglichkeiten an der Future Music School gliedern sich in die Bereiche

 • INSTRUMENTALUNTERRICHT

für Einsteiger und Fortgeschrittene

Der Einstieg in den Unterricht ist jederzeit möglich, die Dauer dieses Unterrichts ist zeitlich unbegrenzt. Unterrichtet werden die Instrumente Drums, Percussion, Cajon, elektrische und akustische Gitarre, klassische Gitarre, Bass, Kontrabass, Keyboards, Klavier, Saxofon (Sopran, Alt, Tenor, Bariton), Klarinette, Querflöte sowie Gesang. Zudem gibt es auch Ensemble- Unterricht (Band Experience). Der Unterricht wird vom Dozententeam des „Professional Program“ der Futur Music School geleitet. Somit ist gewährleistet, dass auch Anfänger von Anfang an professionellen Schlagzeug lernen.

• COLLEGE PROGRAM

Vorbereitungsprogramm für das Professional Program

Auch hier ist ein Einstieg in den Unterricht jederzeit möglich, die Dauer beträgt allerdings maximal ein Jahr (reguläre Studiendauer 12 Monate). Es ist keine Aufnahmeprüfung erforderlich, allerdings wird ein Einstufungs-Check empfohlen. Beginn des Unterrichts ist jeweils monatlich (außer August). Ein Wechsel in andere Ausbildungsstufen ist jederzeit durch eine Übergangsprüfung möglich.

 • PROFESSIONAL PROGRAM

Die spezielle Musikerausbildung der Future Music School

Ein Einstieg in das „Professional Program“ ist jeweils im April und Oktober eines Jahres möglich. Das „Professional Program“ ist ein von der Regierung Oberfranken als „ordnungsgemäß auf den Musikerberuf vorbereitend“ anerkanntes Studium für angehende Berufsmusiker. Der Studiengang besteht aus verschiedenen Ausbildungsstufen, in die der Student, je nach Vorkenntnissen, individuell einsteigen oder aufgrund seiner Entwicklung während des Studiums mit einer Übergangsprüfung wechseln kann.

Neben den zu belegenden Pflichtfächern wählt der Student seinen individuellen Fachbereich über die sogenannten ELECTIVES (Wahlfächer) aus. Eine Studienspezialisierung ist in den Bereichen „Pädagogik“, „spielerische Virtuosität“ oder „Composing and Producing“ und seit April 2017 im neuen Fachbereich „Recording“ möglich. Mit diesem Konzept besteht die Möglichkeit, sowohl die Studiendauer individuell zwischen einem Jahr und drei Jahren als auch den bevorzugten Fachbereich selbst festzulegen.

DAS DOZENTENTEAM DRUMS

An der Future Music School arbeiten ausschließlich hochqualifizierte Dozenten mit staatlichem Abschluss, oder sie sind an einer renommierten Musikschule ausgebildet worden. Im Bereich Drums unterrichten derzeit die Lehrer Chris Maldener, Maurice London, Bruce Becker sowie Schulleiter Lexel Hain, der zudem die Erfahrungen Tausender Live-Auftritte als Drummer in seinen Unterricht einfließen lässt. Wie Lexel Hain ist auch Chris Maldener Absolvent des Musician’s Institute in Los Angeles, der sein Studium mit dem „Honors Diplom“ abschloss.

Chris ist ein erfahrener Drummer, der mit renommierten Künstlern wie z. B. Gloria Gaynor in Europa sowie in den USA auftritt. Maurice London arbeitet seit seinem 17 Lebensjahr als professioneller Drummer und Sänger in Spanien, Lateinamerika und Deutschland, spielte auf über 50 Studioproduktionen und live mit Künstlern wie z. B. Marla Glenn und Gregor Meyle. Bruce Becker ist als Drummer, Produzent und Studiomusiker weltweit bekannt. Seit mehr als zwei Jahrzehnten unterrichtet Bruce und hat zudem mit renommierten Musikern und Produzenten gearbeitet, wie z. B. Frank Gambale, Joe Diorio, Herb Ellis und Ken Caillat.

FUTURE MUSIC SCHOOL SPECIALS

Zusätzlich zu den genannten Unterrichtsprogrammen und  regelmäßigen Schulveranstaltungen, bei denen Schüler, Studenten und Dozenten ihr Können am Instrument präsentieren, bietet die Future Music School auch spezielle Workshops, Clinics und Master Classes mit renommierten Dozenten und Drummern an. Bisher waren z. B. Terry Bozzio, Benny Greb, Steve Smith, Mel Gaynor, Raul Rekow, Martin Verdonk, Lukas van Merwijk, Chuck Silverman, Joey Heredia, Tal Bergman, Dom Famularo und Phil Maturano an der Future Music School zu Gast. Auch legendäre Schlagzeuglehrer wie die leider schon verstorbenen Jim Chapin und Freddy Gruber gaben sich bereits mit ihren Master Classes an der Future Music School die Ehre.

ERFOLGREICH LERNEN MIT SPIELSPASS

Seit nunmehr über 25 Jahren wird an der Future Music School in Aschaffenburg moderner und stets den aktuellen Anforderungen angepasster Unterricht auf professionellem Niveau für Musiker auf jedem Level geboten. Bei allem Anspruch wird eines allerdings nicht vergessen, und das ist der Spielspaß am Instrument. Denn nur dieser garantiert dann letztlich auch eine wirklich erfolgreiche Ausbildung,  was die zahlreichen Absolventen der Future Music School in ihre täglichen Leben als Musiker unter Beweis stellen. Markus Wittmann und Lexel Hain können jedenfalls darauf stolz sein, mit ihrem Unterrichtskonzept entscheidend dazu beizutragen.

futuremusicschool.de

[1356]
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: