Produkt: Sticks 09-10/2019
Sticks 09-10/2019
FREDERIC MICHEL – Modern Pop Drummer +++ YOUTUBE-STARS: Sina Drums; COOP3RDRUMM3R +++ Rockin‘ 1000 +++ Studium an der POPAKADEMIE +++ ZULTAN Heritage Cymbals +++ PEARL Masters Maple/Gum Drums +++ ROGERS Dyna-Sonic Wood Snaredrums
Simon Phillips: Schlagzeug-Gott und Stimm-Fuchs

Simon Phillips über sein Drum Kit

Simon Philipps ist einer der ganz großen Namen im Drum-Business; als Musiker arbeitete er im Laufe seiner mittlerweile jahrzehntelangen Karriere mit vielen großen Künstlern und Bands wie u. a. Toto, The Who, Pete Townshend, Mick Jagger, Jeff Beck, Mike Oldfeld, Jack Bruce, Joe Satiani, Brian Eno, Roxy Music, The Pretenders und Hans Zimmer („Pirates Of The Carribean“).

Simon Phillips hinter seinem Drumset

Anzeige

„Wenn ich aus heutiger Sicht auf die Dekaden meines Tunings zurückblicke, so erinnere ich mich an die 70er-Jahre, wo es Mode war, die Trommeln zu verstimmen. Anfang der 70er-Jahre waren meine 12“, 13“, 14“ und 16“ Toms völlig lose gestimmt. Heute stimme ich die Toms hoch, und es lässt sich wunderbar aufnehmen. Aber es ist nicht nur die technische Seite des Drum-Kits. Es ist auch das Tuning selbst. Ich habe eine gewisse intuitive Technik entwickelt, mit der ich in der Lage bin, ein so großes Drumset zu stimmen. Es hängt immer mit dem Pitch des Kessels zusammen.

Wenn man das Set richtig stimmt, erhält man beim Anschlag der Snaredrum eine echte Soundsymbiose von allen Trommeln am Drumset. Das ist auch der Grund, weshalb ich auch bei jeder Recording-Situation immer das gesamte Set aufbaue. Auch dann, wenn ich nicht alle Trommeln benutzen muss. Es ist vergleichbar mit einem Klavier. Die Resonanz der Gesamtheit macht den Sound. Deshalb sind auch die Overheads mein Ausgangspunkt. Nehme ich die zweite Bassdrum weg und einige Toms, dann klingt es völlig anders. Es klingt trockener. Das geht auch. Es kommt natürlich darauf an, welchen Sound man am Ende haben möchte. Und dann entscheide ich mich noch, ob ich ein Loch in der Bassdrum nutze oder ein geschlossenes Fell spiele. Das kommt auf die Musik an.“

Simon Phillips Drumset von vorne

Simon Phillips Drums: Tama Starclassic Anniversary

Special Edition Bubinga/Maple

mit Sound Focus Rings

24“ × 16“ Bassdrums (× 2)

12“ × 8“, 12“ × 9“, 13“ × 10“, 13“ × 11“,

14“ × 12“ und 16“ × 14“ Toms

16“ × 16“ Floor-Tom

22“ x 14“ Gong Drum

14“ × 6“ Snaredrum

13“ × 4“ Snaredrum

12“ × 5“ The Peasant Signature Snaredrum Octobans Low Set (4 Stück)

Hardware: Tama

Pedale: Tama Iron Cobra

Bassdrum-Pedale und Hi-Hat

Cymbals: Zildjian

22“ A Zildjian China

22“ A Zildjian Ride

12“ A Zidjian Splash

14“ A Zildjian New Beat Hi-Hat

19“, 18“, 17“ Zildjian Sound Lab Crash

Felle: Remo

Bassdrum: Ambassador clear

Toms: Ambassador clear

Snaredrums: Ambassador coated/Ambassador Snare

Sticks: Pro-Mark

TX 707 Hickory Wood Tip

Simon Phillips Signature Modell oder

TX 5AS Hickory Wood Tip

Will Kennedy Signature Modell

Mehr über Simon Phillips liest du in der kommenden Ausgabe STICKS!

Produkt: Sticks 11-12/2019
Sticks 11-12/2019
MARK SCHULMAN – Stadion-Rock mit Pink! +++ Nicholas Collins +++ Richie Gajate-Garcia +++ REPORT: Dresdner Drum & Bass Festival 2019 +++ LUDWIG Heirloom Anniversary Snaredrum +++ UFIP Experience Balst Cymbals +++ MAPEX Design Lab Cherry Bomb Drums 2470

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren