Joey Jordison

Joey Jordison ist schnell, er ist laut, er agiert auf höchstem technischem Niveau, und er genießt den uneingeschränkten Respekt der globalen Drummer-Community. Die Rede ist von Nathan Jonas „Joey“ Jordison aus Des Moines, Iowa. Ein kleines, schmächtiges Männchen mit bleichem Teint und langen, schwarzen Haaren, das sich in STICKS-Interviews als bekennender Workaholic outet – gleichzeitig aber auch unglaublich introvertiert und schüchtern ist. Eine seltsame Mischung.

Nathan Jonas Jordison, genannt Joey wurde am 26. April 1975 geboren. Er war blutjunge 20, als er 1995 die amerikanische Hardcore-Truppe Slipknot ins Leben rief und mit seinem ultraschnellen, spektakulären Drumming erstmals auf sich aufmerksam machte.

Zuvor spielte Joey Jordison in einer Band namens The Rejects, die aufgrund des riesigen Erfolges von Slipknot und dem zunehmend voller werdenden Terminkalender zunächst auf Eis gelegt, im Jahre 2002 dann mit veränderter Besetzung als Murderdolls reaktiviert wurde.

Die Begeisterung für die Murderdolls hielt sich allerdings auch anschließend in vergleichsweise geringem Rahmen und fokussiert sich weiterhin deutlich auf Slipknot. 2013 verließ Joey Jordison Slipknot und gründete zusammen mit Jed Simon und Kris Norris die Band Scar the Martyr.